Eine andere Geschichte des Kinderbilderbuchs: Vom sowjetischen Litauen bis nach Indien

Giedrė Jankevičiūtė, V. Geetha, Helmut Wolf, Elena Rittinghausen

Ausgehend von der globalen Schlüsselrolle der ehemaligen Sowjetunion will dieses Buch eine neue Vorstellung von der Geschichte des Bilderbuchs formen. Es ist das Resultat einer ungewöhnlichen Zusammenarbeit zwischen Indien und Litauen. Im Zentrum stehen dabei die Auswirkungen der Anstrengungen, welche die Sowjetunion auf dem Gebiet des Bilderbuchs unternahm und die weltweit spürbar waren. Während einer bestimmten Phase der Geschichte waren sowjetische Bücher, auf Englisch und anderen Landessprachen, in Indien leicht verfügbar und sehr preiswert zu haben. Das veränderte die Leseerfahrung und das Leseverhalten indischer Kinder. Dieser Literaturexport war ein essentieller Bestandteil der Bemühungen der Sowjetunion, ihre sozialistische Kultur weltweit zu verbreiten. Doch wie das Beispiel Litauens zeigt, sahen sich zur gleichen Zeit Länder unter sowjetischer Herrschaft mit einer hochgradig problematischen Art der kulturellen „Globalisierung“ konfrontiert.

Für dieses Buch wurde ein umfangreiches Bildarchiv erschlossen; Abbildungen reichen von der Kunst des Sozialistischen Realismus bis hin zu klassischen Beispielen des Primitiven Modernismus in Litauen. Viele dieser Bilder sind zum ersten Mal in einer englischsprachigen Publikation zu sehen.

$ 45.00

In stock

Share on Pinterest
Share by Email










Submit
Weight 940.0 g
Dimensions 270 x 240 mm
ISBN

978-93-83145-68-3

Pages

176

Printing

Offset-printed

Binding

Hardcover

[cjfm_form_login redirect_url="" user_login_label="" user_pass_label="" required_text="" button_text="" button_class="" class=""] 

OR REGISTER A NEW ACCOUNT: 

[cjfm_form_register redirect_url="" button_text="" button_class="" class=""]